PowerBar und U.TLW.

PowerBar auch im zweiten Jahr offizieller Ernährungspartner des U.TLW

Auch 2016 freuen wir uns darauf, PowerBar als offiziellen Ernährungspartner an unserer Seite bekannt zu geben. PowerBar ist von Athleten für Athleten und wurde mit dem Ziel gegründet, Sportler mit der bestmöglichen Sporternährung zu versorgen. Immer auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Egal ob für Weltklasseathleten oder ambitionierte Amateure.

 


Wer wissen möchte, wie Sporternährung überhaupt funktioniert, kann sich in diesem kleinen Video ein paar Tipps abholen.

Freude, Freude und … Freude.

Anmeldestart am Dienstag, den 1. Dezember 2015

500 begeisterte Trailrunner standen am 30. Mai 2015 an der Startlinie des ersten DYNAFIT U. Trail Lamer Winkel und absolvierten eine atemberaubende Runde über elf Tausender von Arrach über den Goldsteig zum Großen Arber und über den Großen Osser zurück in den Zielort nach Lam.

Läufer, Zuschauer, Helfer und die beteiligten Gemeinden waren sich einig, dass der U.TLW nicht nur eine Bereicherung für die Trailrunning-Szene ist, sondern auch ein riesiger Gewinn für den gesamten Lamer Winkel. Deshalb möchte das Organisationsteam in Zusammenarbeit mit den helfenden Vereinen und Gemeinden das Event fest im Terminkalender großer Sportveranstaltungen etablieren.

Am Dienstag, den 1. Dezember 2015 um 0:00 Uhr ist es dann endlich soweit:

Die Anmeldephase für die zweite Ausgabe des DYNAFIT U. Trail Lamer Winkel startet. Nachdem die Plätze im letzten Jahr nach wenigen Wochen ausgebucht waren, ist das Organisationsteam gespannt, wie lange es diesmal dauert, bis der „Sold Out“ Button auf der Webseite prangert. „Ich glaube nicht, dass man um Mitternacht vor dem Rechner sitzen muss, um einen der 700 begehrten Startplätze zu bekommen. Aber innerhalb der ersten Woche sollte man sich wohl schon anmelden, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte“ so Max Hochholzer, Vorstand des organisierenden Team Gamsbock e.V.

Es ist und bleibt ein Event von und für Trailrunner: Als wichtige Neuerung gegenüber dem letzten Jahr erfolgt eine Aufwertung des „Osser-Riesen“ mit dem Startort in Lohberg. Die Strecke umfasst ab dem nächsten Jahr 25 Kilometer und knackige 1200 Höhenmeter. Zudem gibt es auch für die Teilnehmer am „Osser-Riesen“ eine Altersklassenwertung mit großer Siegerehrung am Marktplatz in Lam. Die Startgebühr für den „König vom Bayerwald“ beträgt 60,00 €, für den „Osser-Riesen“ 30,00 €. Als Leistungen erhalten die Läufer einen Gutschein für die Nudelparty am Freitagabend sowie Strecken- und Zielverpflegung. Zudem gibt es ein Headband des Hauptsponsors DYNAFIT für alle Starter und hochwertige Sachpreise für die Sieger der Altersklassen. Optional können die Läufer bei der Registrierung ein funktionelles Teilnehmershirt der Firma SCOTT ordern.

Anmeldung unter: http://www.utlw.de/index.php/rennen/anmeldung

Vom Fressen und Saufen.

Ernährungsbedingte Verdauungsprobleme im Wettkampf vermeiden – aber wie?

Magen-Darm-Beschwerden während des Wettkampfs können die sportliche Leistung extrem beeinträchtigen und trotzdem sind sie bei Ausdauerathleten keine Seltenheit. Hilfreiche Insider-Tipps von Athleten und Experten findest du hier …

Der Darm ist ein außerordentlich wichtiges Sportler-Organ und zusammen mit dem Magen Bestandteil des Verdauungskanals. Nervosität oder ein erhöhtes Stresslevel vor einem Wettkampf können buchstäblich auf den Magen schlagen. Auch falsche Ernährung kann den Verdauungskanal rebellieren lassen. Beschwerden wie Völlegefühl, Blähungen, Magenkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall können in unterschiedlichem Schweregrad die Folge sein.

Magen-Darmbeschwerden während des Wettkampfs sind bei Ausdauerathleten keine Seltenheit und haben oft zur Folge, dass nicht die volle Leistung abgerufen werden kann. Nils Daimer, Triathlet des Erdinger Alkoholfrei Perspektivteams wurde mit dieser negativen Erfahrung ebenfalls schon konfrontiert: „Ich hatte dieses Jahr zwei Rennen bei denen ich magenproblembedingt nicht Alles geben konnte. Mein Bauch fühlte sich an wie von innen aufgeblasen. Zu wenig Flüssigkeit war eine der Ursachen“. Neben einem Flüssigkeitsmangel (Dehydratation) erhöht auch der Verzehr von schwer verträglichen (dazu zählen v.a. fett- und ballaststoffreiche) Lebensmitteln, in den letzten Stunden vor oder während einer intensiven Belastung, das Risiko für Verdauungsbeschwerden. Auf Salami-Vollkornbrote, Bratkartoffeln mit Würstchen und Co sollte daher besser verzichtet.

Weiterlesen